:: TERMINE & ORTE :: Terminkalender

Gedenkfeier zum 9. November 1938

„Der Jude mit dem Hakenkreuz - Meine deutsche Familie“

Lorenz S. Beckhardt liest aus seinem Buch.

Musikalische Umrahmung: Duo Pio mezzo (Katja Harbers und Jochen Anger)


Termin: Samstag, 9. November 2019, 20:00 Uhr

Ort:
Kulturzentrum Tollhaus
Schlachthausstr. 1
76131 Karlsruhe
[E-Mail] [Im Internet] [Strassenplan] [Stadtplan KA]

Eintritt: Eintritt frei!

Der Jude mit dem Hakenkreuz
Meine deutsche Familie

Lorenz S. Beckhardt liest aus seinem Buch.

Lorenz S. Beckhardt, Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk wurde als Kind von Schoah-Überlebenden geboren. In einem katholischen Internat erzogen, erfährt er erst als Erwachsener, dass er Jude ist und viele Verwandte Opfer des Holocaust wurden. Akribisch geht er der Geschichte seiner Familie nach - vom Großvater Fritz Beckhardt, dem glühenden Patrioten und höchst dekorierten deutsch-jüdischen Kampfflieger des Ersten Weltkriegs, bis zur Generation, die nach 1945 einen Neuanfang im Land der Täter wagt. Erschütternd beschreibt Beckhardt in seinem Buch die Wiedergutmachungsbürokratie in der frühen Bundesrepublik und die alltägliche Demütigung durch Nachbarn.












































Musikalisch wird die Lesung vom „Duo Pio mezzo“ - Katja Harbers und Jochen Anger - umrahmt.

Jochen Anger und Katja Harbers, beide Mitglieder des Quartetts „Ensemble Pio“, musizieren seit 2002 zusammen.
Mit Klarinette und Akkordeon zaubern sie ein facettenreiches Klangerlebnis, das stilsicher und niemals beliebig unterschiedliche musikalische Genres verbindet.
Der auf hohem künstlerischem Niveau intuitiv gestaltete Moment zeichnet ihr Zusammenspiel in besonderer Weise aus.



Einladungsflyer herunterladen


Veranstalter:
Eine gemeinsame Veranstaltung folgender Karlsruher Organisationen:
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.;
amnesty international, Bezirk Karlsruhe; Büro für Integration der Stadt Karlsruhe; Christlich-Islamische Gesellschaft; DGB; Forum Ludwig Marum e.V. Karlsruhe; Freundeskreis Asyl Karlsruhe e.V.; GEW; Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.; Gesellschaft für bedrohte Völker; Kulturamt der Stadt Karlsruhe; Menschenrechtszentrum Karlsruhe e.V. und Kulturzentrum TOLLHAUS.

V.i.S.d.P. Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.
Solange Rosenberg, Postfach 210452, 76154 Karlsruhe
[E-Mail] [Im Internet]

Kontakt:

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.
Geschäftsführer Solange Rosenberg
Postfach 210452, 76154 Karlsruhe
Tel 0721 / 75 099 277, [E-Mail]



<< zurück zur Übersicht
Jüdische Gemeinde Karlsruhe          Evangelische Dekanat Karlsruhe          Katholische Kirche Karlsruhe          Stadt Karlsruhe
• © 2006 Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe


[Sitemap]
[Impressum]
[13.10.2019 17:57]