Mit Luther, Marx und Papst den Kapitalismus überwinden
VORTRAG UND GESPRÄCH // Mit Luther, Marx und Papst den Kapitalismus überwinden // Mittwoch, 13. Dezember, 9.30 bis 11 Uhr // Es gibt einen großen Zusammenhang von Jesu „Gott oder Mammon“ über Luthers Reformation gegen die Käuflichkeit des Heils und konkret gegen Kaufmannsund Wucherkapital, weiter über Marx‘ Kritik am Kapitalismus als Religion („Fetischismus“) bis hin zu Papst Franziskus‘ klarer Aussage „Diese Wirtschaft tötet“. Er betrifft nicht nur die Wirtschaft seit dem Eindringen des Geldes ins tägliche Leben im 8. vorchristlichen Jahrhundert, sondern die ganze Zivilisation, die seither zunehmend unter die Herrschaft des Geldes geraten ist. Alle Religionen haben in ihren prophetischen Ausdrucksformen zu dieser Entwicklung eine kritische Position eingenommen – allerdings mindestens ebenso große Teile ihrer Glieder haben sich angepasst. Welche Rolle könnten Religionsgemeinschaften auf dem Weg zu einer notwendigen, neuen Kultur des Lebens spielen? // Referent: Prof. Dr. Ulrich Duchrow, Theologe und Sozialethiker, Mitbegründer von „Kairos Europa“ // Ort: Gemeindehaus Am Zwinger 5 // Evangelische Erwachsenenbildung, Treffpunkt junge alte // Infotelefon 0721 82467310
Eintritt: Teilnahme kostenlos
Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung, Treffpunkt junge alte
Webkontakt   
  Druckversion  Erinnern lassen  Jemanden benachrichtigen  Sich verabreden